Allgemeines zum Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen

Die Präsenzpflicht ist aufgehoben. Eltern können entscheiden, ob ihre Kinder im Präsenzunterricht unterrichtet werden oder im Fernunterricht lernen.

Alle Maßnahmen sind auf Grund der Corona-Verordnung verpflichtend!

3. Verordnung des Kultusministeriums über den Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen (Corona-Verordnung Schule – CoronaVO Schule) vom 07. 12.2020, einschließlich der Änderung zum 28.04.2021. Nachzulesen unter: https://km-bw.de/,Lde/startseite/sonderseiten/corona-verordnung-schule

Allgemein:
  • Musik ohne Singen und ohne Blasinstrumente erlaubt (September 2020)
  • Kein Sportunterricht (07.03.2021), Spaziergänge draußen erlaubt
  • Genügend Pausen mit Bewegung einplanen
  • Schulbetrieb ist so organisiert, dass auf eine geringe Durchmischung der Klassen – oder Lerngruppen geachtet wird (Kohorten Bildung)
  • Aufteilung des Pausenhofs (Klasse 1 und 4 im Bereich Klettergerüst, Klasse 2 und 3 ab dem „Fußballplatz“)
  • Versetzte Schul- und Pausenzeiten
  • Unterschiedliche Ein- und Ausgänge je nach Klassenstufen (Haupteingang Klasse 1 und 4, Stahltreppe: Klasse 2 und 3)
  • Beachtung der Wegeführung
  • Bis 31.07.2021 sind außerunterrichtliche Veranstaltungen vollständig untersagt, weitere Planungen äußerst zurückhaltend gestalten.

Abstand (1,5 Meter) einhalten:
  • Toilettengang (WC-Ampel benutzen)
  • Lehrkräfte, Eltern, Beschäftigte und andere Personen haben untereinander einen Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Zu den und zwischen den Schülerinnen und Schülern gilt das Abstandsgebot nicht, wenn ein Mund-Nasen-Schutz getragen wird.

Inzidenzen:
Gesundheitsamt gibt bekannt eine seit drei Tagen in Folge bestehende
  • Sieben-Tages-Inzidenz von mehr als 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner/innen → ab dem übernächsten Tag: verbindlicher Wechselunterricht
  • Sieben-Tages-Inzidenz von mehr als 165 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner/innen → ab dem übernächsten Tag: Einstellung des Präsenzunterrichts

Hygiene:
  • Teile keine Gegenstände wie zum Beispiel Trinkflaschen, Schulmaterial oder Lebensmittel
  • Niese und huste in die Armbeuge und drehe dich von anderen weg
  • Handkontaktflächen werden regelmäßig, in stark frequentierten Bereichen mindestens täglich mit einem tensidhaltigen Reinigungsmittel gereinigt (Organisation Stadt Emmendingen)
  • Handdesinfektionsmittel-Spender verwenden
  • Nicht wiederverwendbare Papierhandtücher-Spender verwenden

Händewaschen:
  • Beim Ankommen in der Schule
  • Nach der Pause
  • Nach dem Naseputzen
  • Nach dem Niesen oder Husten
  • Vor dem Essen
  • Nach dem Toilettenbesuch

Händedesinfizieren:
  • Beim Betreten und Verlassen des Schulgebäudes

Erweiterte Maskenpflicht – Medizinischen Mund-Nasen-Schutz (medizinische Masken oder FFP2-/KN95-/N95-Maske) tragen: (22.03.2021)
  • Die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (medizinische Maske oder FFP2-/KN95-/N95-Maske) gilt für alle Personen im Schulgebäude: Lehrkräfte, Mitarbeitende, Besucher/innen und Schüler/innen der Grundschule
  • Im Schulgebäude (Begegnungsflächen, Treppenhäuser, Toiletten und Umkleiden)
  • Im Klassenraum
  • Auf dem Schulhof, wenn Abstände nicht eingehalten werden (können)
  • Ausnahmen: Nahrungsaufnahme (Essen und Trinken); in den Pausenzeiten darf außerhalb der Gebäude der medizinische Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden, solange der Mindestabstand zwischen den Personen von 1,5 Metern eingehalten wird.
Hinweis der Schulleitung:
  • Vesperpause bei vollständig geöffneten Fenstern im Klassenzimmer möglich!
  • Kurze „Mund-Nasen-Schutz-Pausen“ können bei vollständig geöffneten Fenstern im Klassenzimmer eingestreut werden (Nicht alle Schüler/innen gleichzeitig, sondern im Ziehharmonika-Prinzip)!

Lüften:
  • Mindestens alle 20 Minuten stoßlüften – weit geöffnete Fenster 5 bis 10 Minuten
  • Nach jeder Unterrichtsstunde lüften
  • Über die gesamten Pausenzeiten lüften
  • Querlüften: Wenn möglich, gegenüberliegende Fenster gleichzeitig öffnen
  • CO2 Ampeln verwenden

Teststrategie: (März/April 2021)
  • indirekte Testpflicht ab 19.04.2021
  • wöchentlich zwei anlasslose, kostenfreie Corona-Selbst-Schnelltests für Lehrkräfte und Mitarbeitende, Eigendokumentation, Meldung an die Schulleitung
  • zwei anlasslose und kostenfreie Corona-Selbst-Schnelltests für Schüler/innen (zu Hause), Dokumentation der Tests und Meldung an die Schulleitung
  • Eine Vielzahl der Lehrkräfte und Mitarbeitenden sind bereits geimpft.

Infektionsverhalten:
  • Meldepflicht der Eltern beachten
  • Maßnahmen gemäß der CoronaVor bzw. Gesundheitsamt

Wann sollte ein Kind nicht zur Schule kommen?
  • Fieber über 38°C
  • trockener Husten (nicht durch chronische Krankheiten, z.B. Asthma verursacht)
  • Verlust bzw. Störung des Geschmacks- und Geruchssinns
  • aktueller oder kürzlich stattgefundener Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, soweit die zuständigen Behörden nichts anderes anordnen
  • positiver Schnelltest (abwarten eines negativen PCR Tests!)
  • keine Einwilligung der Eltern zu einem Schnelltest oder fehlender Schnelltest bzw. dessen Bescheinigung
  • auf (Quarantäne-)Anordnung des Gesundheitsamts bzw. in einer Einreise-Quarantäne
 
Erscheinungsdatum (überarbeitete Version): 30.04.2021
{Play}